Lebensläufe, Auszeichnungen

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Ulrich H. Brunner

Spezialgebiet

  • Schulter- und Ellenbogenchirurgie
  • DVSE-zertifizierter Schulter- und Ellenbogenchirurg und wissenschaftlicher Leiter diverser renommierter Fortbildungen im Bereich der Schulter- und Ellenbogenchirurgie.
  • Besondere Bekanntheit hat der jährlich stattfindende Schulter- und Ellenbogenkurs.

Akademische Ausbildung - Karriere

  • 1999 - dato Chefarzt der Abteilung Unfallchirurgie und Orthopädie am Krankenhaus Agatharied
  • 2000 - dato apl. Professor Ludwig-Maximilians Universität München
  • 1994 Spezielle Unfallchirurgie
  • 1993 Priv.Doz. Dr. med. habil. (Habilitation)
  • 1993 Oberarzt, Klinik für allgemeine, rekonstruktive und traumatologische Chirurgie, Ludwig-Maximilians Universität München (Prof.Dr. L.Schweiberer)
  • 1992 Facharzt der Chirurgie
  • 1988 - 1990 DFG Forschungsstipendium, AO Forschungsinstitut Davos (Prof. Dr. S. M. Perren)
  • 1983 - 1988 Assistent, Klinik für allgemeine, rekonstruktive und traumatologische Chirurgie, Ludwig-Maximilians Universität München (Prof.Dr. L.Schweiberer)

 

Aktivitäten in wissenschaftlichen Gesellschaften

  • 2013 - 2023 Mitglied im Prüfungsausschuss “ spezielle Unfallchirurgie“. Bayerische Landesärztekammer
  • 2019 - dato Scientific committee 14° International Congress of Shoulder and Elbow Surgery ICSES, Buenos Aires
  • 2018 - dato National delegate SECEC
  • 2015 - dato Vorsitzender Kommission Strukturverbesserung, Transparenz und Qualitätssicherung der DVSE
  • 2012 - 2016 Head of Committee “Research and Development” SECEC
  • 2009 - 2016 Executive Committee SECEC (Europäische Gesellschaft Schulter und Ellenbogenchirurgie)
  • 2009 - 2015 Vorstand Deutsche Gesellschaft für Orthopädie (DGOOC)
  • 2009 - 2015 Vorstand Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie  (DGOU)
  • 2009 - 2015 Präsident Deutsche Vereinigung Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE)
  • 2006 - 2009 Vize Präsident DVSE

 

Wissenschaftliche Förderung, Preise, Fellowships

  • 2017 - dato Focus Liste: “Deutschlands Top Mediziner, Ellenbogen Spezialist”
  • 2006 - dato Focus Liste: “Deutschlands Top Mediziner, Schulterspezialist”
  • 1994 USA Travelling Fellowship SECEC (Europäische Gesellschaft Schulter und Ellenbogenchirurgie)
  • 1994 Otto Goetze Preis (Bayer. Chirurgen Vereinigung)
  • 1993 Herbert Lauterbach Preis (Berufsgenossenschaftliche Kliniken in Deutschland)
  • 1988 - 1989 Forschungsstipendium und Sachbeihilfe, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 

Mitglied Editorial Board, Publikationen, Vorträge

  • 2008 - dato Assistant Editor JSES (Journal of Shoulder and Elbow Surgery)
  • 2006 - dato Obere Extremität (Springer)
  • S2e-Leitlinie „Rotatorenmanschette“ AWMF – Registernummer: 033 - 041, Prof. Dr. Liem & Prof. Dr. Brunner, März 2017
  • Spezialgebiete aus der Schulter und Ellenbogenchirurgie 2, Update 2006. Hrsg: U.H. Brunner, Steinkopf, Darmstadt, 2007
  • Expertise Schulter, Thieme Verlag. Hrsg:  M. Scheibel, U. Brunner. Im Druck
  • Manual Endoprothetik Schulter, Springer Verlag. M.Scheibel, A.Niemeier, U. Brunner. Im Druck  
  • 720 Vorträge auf nationalen und internationalen Veranstaltungen, 51 Buchkapitel, 84 Originalarbeiten

 

Korrespondierende-/ Ehrenmitgliedschaften

  • 2018 Corresponding member: American Shoulder & Elbow surgeons
  • 2015 Ehrenmitglied : Innsbruck Shoulder Society
  • 2011 Corresponding member: Latin American Association of Orthopaedic Surgery and Traumatology (SLAOT)
  • 2011 Corresponding member: Columbian Society of Orthopaedic Surgery and Traumatology (SCCOT)

 

Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • 2013 Mitglied der AE Akademie (Ausbildungssektion der AE)
  • 2012 Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik  (AE)
  • 2012 Deutsche Knie Gesellschaft
  • 2009 Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (DGOU)
  • 2004 Deutsche Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • 2003 Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • 1996 Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE)
  • 1993 European Society for Surgery of the Shoulder and the Elbow (SECEC)
  • 1993 Orthopaedic Research Society (ORS)
  • 1992 International Society for Fracture Repair (ISFR)
  • 1991 AO- Trauma (AOAA)
  • 1987 Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)

 

Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. Peter Michael Prodinger

Spezialgebiete

  • Endoprothetik an Knie- und Hüftgelenk
  • Minimalinvasive Operationstechniken
  • Endoprothesenwechsel

 

seit 2010 Teamarzt der deutschen Eishockeynationalmannschaft

Tätigkeiten & Ausbildung

  • seit 06/2019 bis dato: Chefarzt Orthopädie und Endoprothetik, Abteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie am Krankenhaus Agatharied
  • 2017-2019 Leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor der Klinik für Orthopädie und Sportorthopädie, Klinikum Rechts der Isar der TU München
  • 2018 Zusatzbezeichnung Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • 2017 Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Sportorthopädie, Klinikum Rechts der Isar der TU München
  • 2015 bis 2017 Oberarzt Endoprothetik, Klinik für Orthopädie und Sportorthopädie, Klinikum Rechts der Isar
  • 2013 bis 2015 Facharzt, Klinik für Orthopädie und Sportorthopädie, Klinikum Rechts der Isar der TU München
  • 2013 Anerkennung als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2004 bis 2013 Assistenzarzt, Klinikum Rechts der Isar der TU München, Chirurgische Klinik München Bogenhausen, AUKH Klagenfurt

 

Lehre, Auszeichnungen, Publikationen

  • seit 2011 Lehrtätigkeit als Dozent für Orthopädie, Technische Universität München
  • Zahlreiche Fachvorträge bei nationalen und internationalen Kongressen
  • Umfangreiche Publikationstätigkeit
  • Diverse Stipendien
  • Preise, z.B.
    • 1. Posterpreis klinische Forschung, DKOU 2017
    • AE Forschungspreis 2012
    • Posterpreis der Vereinigung für Grundlagenforschung in der DGOOC 2010
       

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik (AE)
  • Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Priv.-Doz. Dr. med. Philipp Minzlaff

Spezialgebiete

  • Arthroskopische Knie- und Schulterchirurgie
  • Umstellungsosteotomien
  • Rekonstruktive Gelenkchirurgie
  • Sportorthopädie

seit 2017 leitender Mannschaftsarzt der Tölzer Löwen

Zusatzbezeichnungen

  • Sportmedizin
  • Röntgendiagnostik Skelett
  • DKG Kniechirurg
  • AGA Instruktor

Akademische und klinische Karriere

  • seit 10/2020: Leiter Sportorthopädie MVZ Holzkirchen und Krankenhaus Agatharied
  • 2015-2020 Leitender Oberarzt und stellvertretender Chefarzt der Abteilung für Sportorthopädie, Chirurgisches Klinikum München Süd
  • 2017 Habilitation für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Technischen Universität München und Ernennung zum Privatdozenten 
  • 2017 Ermächtigung als M-Arzt zur Behandlung von Profisportlern
  • 2017 Ernennung zum Kniechirurgen der Deutschen Kniegesellschaft (DKG)
  • 2017 Anerkennung zum AGA Instruktor der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
  • 2014-2015 Oberarzt der Abteilung für Sportorthopädie, Knie- und Schulterchirurgie, BG Unfallklinik Frankfurt am Main  
  • 2014 Zusatzbezeichnung Sportmedizin
  • 2014 Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik Skelett
  • 2013 Anerkennung als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2013 Fellowship Universität Pittsburgh als Stipendiat der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • 2007 bis 2013 Assistenzarzt, Sportorthopädie Klinikum Rechts der Isar der TU München, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Klinikum Ingolstadt, Allgemein- und Viszeralchirurgie Kantonsspital Baden 

 

Wissenschaftliche Preise

  • BVOU Medi Award 2014 zum Thema „Orthesentest vor Umstellungsosteotomie“ 
  • DKG Codon Award 2014 zum Thema „Lebensqualität nach VKB Ersatz“
     

Publikationen, Vorträge, Kongressorganisation/-leitung, Reviewertätigkeit

Publikationsliste: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=minzlaff+p

  • über 70 Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen
  • Kongressorganisation und -leitung:
    1.-4. Thalkirchner Gelenksymposium (2016-2019)
    1. und 2. Spätsommersymposium Frankfurt (2014-2015)
    Knorpelkurs München (2012-2013)
  • Reviewertätigkeit: Am J Sports Med, Arch Orthop Trauma Surg, Knee Surg Sports Traumatol Arthros


Mitgliedschaften

  • DKG     Deutsche Kniegesellschaft: Mitglied Komitee Osteotomien und Komitee Rehabilitation
  • AGA     Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie: Mitglied Komitee Rehabilitation
  • DVSE    Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie

Dr. med. Niels Buchmann Facharzt für Neurochirurgie

Spezialgebiete

  • Mikrochirurgische bzw. minimal-invasive Behandlung von Bandscheibenvorfällen
  • Behandlung von Tumorerkrankungen an der Wirbelsäule
  • Versorgung von und Wiederherstellung nach Wirbelsäulenverletzungen wie z.B. Wirbelbrüchen
  • Operative Behandlung von degenerativen Instabilitäten oder Fehlstellungen der Wirbelsäule

Dr. Buchmann ist ausgezeichnet mit dem Master-Zertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG).

Tätigkeiten & Ausbildung

  • 2018 - dato Leitender Oberarzt Neurochirurgie, Krankenhaus Agatharied
  • 2013 - 2018 Oberarzt Neurochirurgie, Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München, u.a. Leitung der Wirbelsäulensprechstunde
  • 2012 - 2013 Funktionsoberarzt, Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München
  • 2012 Facharztanerkennung Neurochirugie
  • 2006 - 2012 Assistenzarzt Neurochirurgie, Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München

 

Qualifikationen & Publikationen

  • 2015 Master-Zertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft
  • 2015 Ausbildung zum universitären Dozenten, TUM MeDiCAL
  • Zahlreiche Fachvorträge bei nationalen und internationalen Kongressen
  • Umfangreiche Publikationstätigkeit

 

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC)
  • European Assiciation of Neurosurgical Societies (EANS)
  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG)